Montag, 20. Juli 2015

Fix und fertig

Zwar ist erst die reichliche Hälfte der Sommerferien vorbei, und 40 Tage bis zum Schulanfang liegen noch vor uns, dennoch haben die "Religiösen Kinderwochen" (RKW/Ferien mit Gott) in den meisten Pfarreien Südrusslands schon stattgefunden. Zeit also, um die schönsten Bilder jener Tage zu sammeln, dachte ich mir und fragte in den Pfarreien an. Mit der ersten Antwortmail kam dieses Foto aus Kazan, Ganz schön geschafft, die Kinder! Man kann aber auch ahnen, dass da ein Grund gewesen sein muss, der den Kindern Spaß gemacht hat, sonst würden sie nicht so friedlich, "wie zu Hause", schlafen.
Im August 1990 hatte ich das Modell der RKW nach Duschanbe mitgebracht, seit 1991 praktizieren wir es in Russland - also seit 25 Jahren (Duschanbe, Tadschikistan), bzw. zum 25-sten Mal (Russland). Danke allen, die es möglich machen!

Aus dem kathweb.de Lexikon: "Die Religiösen Kinderwochen (RKW) sind in den ostdeutschen Kirchengemeinden sehr beliebt. Sie entstanden mit Beginn der DDR. Die Kirche wollte damals die Erziehung der Kinder nicht allein dem Staat überlassen. Mit den RKW setzte sie einen Kontrapunkt zu den Ferienspielen der staatlichen Schulen. Die Kinder kamen eine Woche lang in den Räumen des Pfarrhauses zusammen und erlebten die Kirche als einen Ort, an dem beides möglich ist: Gebet und Spaß. Die RKW waren in der gesamten DDR verbreitet. Inzwischen greift die Idee auch in Westdeutschland und immer mehr westdeutsche Pfarrein bestellen beim St. Benno Verlag Leipzig das RKW-Programm-Paket."