Freitag, 24. Juli 2015

Kurz mal rüber nach Togliatti

Fünfeinhalb Stunden dauerte die sommerliche Fahrt nach Togliatti. Zum Mittagessen hatte der Pfarrer den Ingenieur und zwei seiner Helfer eingeladen, die uns die neue Kirche bauen. Am Abend werde ich nicht nur drei Glocken weihen, die schon morgen in den Turm gehoben werden sollen, sondern auch ein Kreuz, das den gesamten Bau krönen wird.

Das Sonnenblumenfoto vom Wegrand habe ich nicht verkleinert (was man bemerkt, wenn man es anklickt), weil es auch im Detail schön ist.

Togliatti, 21.15 Uhr Ortszeit: Hier schon mal ein Bild vom Abend, eine halbe Stunde vor dem mehr als gut besuchten Gottesdienst. Vor dem Eintreten in die bisherige, kleine Holzkirche, schauen sich die Leute die Glocken (Mitte), das Kreuz (links vorn) und die Turmuhr (rechts in der Ecke) an. So nahe werden sie spaeter nie mehr davor stehen koennen. 
Und hier noch ein Eindruck von der Glockenweihe selbst. Danke an Wladislaw aus Samara für das Bild. Er gehörte zur Delegation aus der Nachbargemeinde, die mit ihrem Pfarrer, Pater Marcus, nach Togliatti gekommen war.