Montag, 31. August 2015

13 Stunden für 820 km

Landstraße, Baustellen, stark ausgefahrene Spurrinnen, ein diesen Verhältnissen manchmal nicht gewachsenes Auto... Es dauerte den ganzen Tag, bis ich wieder zu Hause war. Eine Wetterfront, 150 km vor Saratow, ließ die Temperatur innerhalb weniger Minuten um 20 Grad fallen. Somit ist der Sommer "pünktlich" zu Ende gegangen. Den 1. September zählt man in Russland als Herbstanfang.
Damit ist der Montag bereits Vergangenheit, und die Woche im Büro beginnt für mich am Dienstagmorgen. "Woche" ist übertrieben, denn bereits am Donnerstag 6.15 Uhr startet mein Flugzeug nach Vladikavkaz. Die sogenannten Gemeinde-Vistitationen, von denen ich einen Teil übernehme und einen anderen - größeren - delegiere, sollen bis Jahresende abgeschlossen sein und nehmen viel Zeit in Anspruch. Da geht es nicht nur um Pastoralbesuche in den Pfarreien, sondern auch um einen Blick auf tiefere Ebenen: auf Tendenzen, verdeckte Nöte, Statistiken, Finanzen etc.