Samstag, 1. August 2015

Exerzitien für am Ordensleben Interessierte

Der Marxer Klostergarten gtibt sich Mühe wie er nur kann, um den Exerzitienteilnehmerinnen zu gefallen und Freude zu machen.
Zwei junge Frauen waren Anfang der Woche gekommen, um sich innerlich besser zu verstehen, damit sie gut auf den An-Spruch Gottes in ihrem Leben antworten können. Für die letzen drei Tage der Exerzitien (Donnerstag, Freitag und heute - bis morgen früh) hatten wir uns die drei österlichen Tage als "Geländer" gewählt. Ich freue mich, junge Menschen zu erleben, die sich sehr Mühe geben, die geistlichen Übungen ernst zu nehmen, still zu sein und auszuhalten. Sie beten gern. Das ist ein wichtiges Zeichen, ohne das es keinen Sinn hat, ernsthaft an geistliche Berufung zu denken, auch wenn außerdem noch vielerlei anders dazu gehören kann.
Seit fast 20 Jahren bieten wir jährlich einen solchen Exerzitienkurs in Marx an. Die Teilnehmerzahl schwankte bisher zwischen 14 und 2. Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr für junge Frauen aus und in Kasachstan die Möglichkeit, einen ähnlich gestalteten Kurs dort mitzumachen. Das spart tagelange Bahnfahrten und, natürlich auch, Finanzen.