Sonntag, 6. September 2015

Sinnvolle Zusammenarbeit

Wenn das Foto den Eindruck von vergangenen Zeiten macht, dann ist das nicht ganz ungewollt. So sahen die "Farbfotos" aus der Sowjetunion aus, die wir durch Brieffreundschaften erhielten. Auch die Schulkleidung der Kinder passt dazu, vielleicht auch das Denkmal. Das Bild ist von gestern, von Samstag, dem 5. September 2015. Wir besuchten eine Dorfschule in Nordossetien, in der in gediegener Partnerschaft zwischen Caritas und Lehrern ein Projekt zur Friedenserziehung verwirklicht wird. Gerade im Kaukasus sind sich viele Menschen der Notwendigkeit des Dialogs, des gegenseitigen Verstehens und der Toleranz füreinander bewußt. Was mich nachdenklich machte, war das mehr als in der Luft liegende Thema des terroristischen Überfalls auf die Schule in Beslan, vor 11 Jahren, ganz in der Nähe von Vladikavkaz. Praktisch gibt es nicht die Freude des Schulanfangs, die ungezwungene Motivation zum Lernen etc. Gedenkveranstaltungen auf den Schulhöfen und in den Klassenzimmer prägen die ersten Septembertage. Mir geht es nicht um Verkleinern der grausamen Tat. Ich will nicht urteilen und bin kein Psychologe. Dass mich die Situation in Stadt und Land jedoch nachdenklich machte, ist eine Tatsache.