Montag, 12. Oktober 2015

Geburtstag

Beim Aufstehen war es noch viel zu früh, um nach Deutschland anzurufen. Dann saß ich im Bus, und es folgten erste Termine im Büro. Dann versuchte ich, sie innerhalb von zwei Stunden mehrmals zu erreichen. Und dann, kurz vor dem Mittag, konnte ich meiner Mutter endlich zum Geburtstag gratulieren. Schon als Schulkind fand ich es toll, dass meine Mutter in den "Goldenen Zwanzigern" geboren war. Später bemerkte ich, dass sie das aber nur ganz haarscharf "geschafft" hatte, den 12 Tage später begann mit dem New Yorker Börsenchrash die verhängnisvolle Weltwirtschaftskrise. Auch die heilige Messe am Abend, hier in unserer Kathedrale, feierte ich in der Meinung meiner Mutter. Manche Leute in Saratow wußten, dass sie heute Geburtstag hat. Und weil ich meiner Mutter in Heiligenstadt nicht den Tisch decken konnte, tat ich es hier und lud meine Nachbarn zum Abendessen ein. Genau in einem Monat besuche ich sie. Das ist geplant. Und ich konnte es ihr heute sagen. Vorher aber geht's noch nach Fatima, Rom, Elista, Warschau und Osnabrück.
 Aus Mangel an Bildern, heute einmal die Statistik (top 10), wieviele Gäste (aus welchen Ländern) im vergangenen Monat in mein Blog geschaut haben.