Montag, 9. November 2015

500. Kuh übergeben

Seit gestern bin ich in Osnabrück, der Bischofsstadt unsres Partnerbistums, wo wir "die 500. Kuh feiern". Vor 17 Jahren begann mit EINEr KUH FÜR eine Familie in der Kleinstadt MARX. Verschiedene Veranstaltungen und Gottesdienste gehören zum Programm dieser Tage, an dem ich mit Schwester Paulina aus Marx teilnehme. So gab es u.a. heute Mittag eine Pressekonferenz im Haus der Diözesancaritas (Foto). Der Höhepunkt der Feierlichkeiten steht unmittelbar bevor: ein Treffen mit Freunden und Spendern, zu dem sich doppelt so viele Gäste angemeldet haben, als zu erwarten gewesen wäre. Es gibt viele Verbindungen zwischen unseren Bistümern. Die erste Kuh war der Anfang und gab dem Projekt seinen Namen.
 Tagsüber Programm, abends kein Internetzugang. Bleibt mir nur, um Verständnis oder Geduld zu bitten, bzw. an die Freiheit zu erinnern.