Sonntag, 1. November 2015

Allerheiligen

Zumindest von Zeit zu Zeit hat ein Bischof in seiner Kathedrale zu sein. Sie nennt man das Herz eines Bistums. Wochentags bin ich da schon öfters, aber sonntags!? Gerade auf und um die Wochenenden herum, konzentrieren sich die meisten Reisen. Heute jedoch, an Allerheiligen, war ich zu Hause. Und es war eine Freude, die bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche zu erleben. Alle Altersgruppen waren vertreten. Sonnenlicht, Blumen (noch von der gestrigen Hochzeit) und Gesang machten die Liturgie zu einer großen Feier. Die beiden Neuvermählten von gestern, übernahmen heute die erste und zweite Lesung im Gottesdienst. Wunderbar! Nicht wahr?
 Aus Mangel an heutigen Bildern, eins von vorgestern: Im Zimmerchen, in dem ich während meiner Visitation in Elista übernachtete, ging die Tür nicht zu, was damit zu tun hat, dass sich das ganze Pfarrhaus, bzw. sein Fundament, in Richtung Kirche zu setzen begann. Als ich die Tür mit einem Ruck schließen wollte, zog ich plötzlich instinktiv den Kopf ein. Das war so abenteuerlich, dass ich mir ein Foto nicht verwehren konnte. ;-)