Montag, 2. November 2015

Auf dem Weg nach Warschau

Über Nacht bleibe ich im hektischen Moskau, in dem es mir heute Abend eine Wohltat schien, als ich die Tür hinter mir zumachen konnte. Nach der überheizten S-Bahn, der geräuschstarken Metro (U-Bahn) und dem kalten Wind in den Straßen der 10-Millionen-Metropole, bekam ich Quartier bei unserem Nuntius. Vor dem Abendessen feierten wir gemeinsam die Eucharistie vom Allerseelentag, in der Kapelle, in der ich zum ersten Mal am 8.3.98 gebetet hatte, 10 Minuten nachdem der damalige Nuntius mir gesagt hatte, dass Papst Johannes Paul II. vor hat, mich zum Bischof zu ernennen... Heute war der erste Allerseelentag, an dem ich auch für meinen verstorbenen Vater betete.