Sonntag, 22. November 2015

Kein Highlight

Es war kein Highlight für Außenstehende, das heutige Patronatsfest in Marx. Freie Plätze in der Kirche, mühsam und teilweise nach Feierabend vorbereitete Wettspiele für alle, eine nicht so richtig funktionierende Lautsprecheranlage, ... - Nörgler wären auf ihre Kosten gekommen. Wenn man aber hinter die Kulissen schaut, sieht und versteht man mehr. Ich habe heute nebenbei eine Handvoll Krankengeschichten gehört, in manchen Fällen schon Sterbegeschichten, in die man aber noch eingreifen kann. Und ich habe begonnen, das, was mir vergangene Woche in Osnabrück zugesteckt wurde, weiterzugeben. Die Armut der Menschen bei uns wird größer. Das ist kein Geheimnis. Vieles im öffentlichen Leben wird dadurch schwerer. Was ist ein armer Mensch wert, wenn man Geschäftsinteresse an ihm hat? Und wenn er arm und krank ist? Ich bin den Seelsorgern und Schwestern in Marx dankbar für ihr Mit-den-Menschen-Sein, wofür sie Kraft aus der Freundschaft mit Christus (ihrem König) schöpfen. Das zeigte sich heute u.a. im gemeinsamen Abendgebet. "Das tiefste Geheimnis der Christen ist die Freude." - Ich habe vergessen, woher das Zitat stammt, aber es bleibt wahr. Seit nun schon 22 Jahren wird in der Christkönigskirche in Marx die Frohe Botschaft, die Wahrheit und das Leben verkündet, seit 22 Jahren brennt in ihr das Ewige Licht des Höchsten.
Um nichts Falsches zu sagen: Der Gottesdienst war schön, und das kleine Gemeindefest im Pfarrsaal war herzlich. Im Vergleich zu den Vorjahren jedoch spürte ich, dass es kaum Kraftreserven gibt. Um so mehr will ich danken, auch und eben für den heutigen Tag.