Mittwoch, 16. Dezember 2015

2. Preis ging in die St.-Clemens-Pfarrei in Saratow

Sofia aus der Pfarrjugend in Saratow, hat bei einem internationalen ökumenischen Schreibwettbewerb den zweiten Preis gewonnen. Ich traf sie gestern in der Kirche, wo sie mir mit bescheidenem Stolz eine Kopie ihrer Urkunde, sowie ein Journal mit allen prämierten und ins Deutsche übersetzten Texten in die Hand drückte. Zur Preisverleihung war sie mit einer Begleitperson nach Detmold eingeladen gewesen. Der Wettbewerb unter dem Thema "Unsere Weihnachten in Russland" war von verschiedenen Sponsoren ausgerufen worden, u.a. von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und von der Seelsorgstelle der DBK für die Gläubigen aus der GUS
In ihrem Text beschreibt die Siebzehnjährige ein gewöhnliches Weihnachtsfest in ihrer Pfarrgemeinde und Familie, das - weil das Datum in Russland nicht unter die Feiertage fällt - von der Prüfungszeit an ihrer Hochschule umrahmt wird. Sofia träumt seit sie vier war davon, Ballerina zu werden. Damals hatte sie die Großmutter mit ins Theater genommen. Mit ihr war sie vor zwei Wochen in Detmold. Mit 12 Jahren stand (bzw. tanzte) Sofia zum ersten Mal auf der Bühne im Saratower Operntheater. Und im kommenden Jahr wird sie ihre Ausbildung abschließen, als Ballerina.