Sonntag, 27. Dezember 2015

Fröhliche Weihnacht ...

Der Gottesdienst am Fest der Heiligen Familie endete heute in Marx mit der Segnung anwesender Familien. Als dann alle übrigen Verpflichtungen erfüllt waren, besuchte ich eine davon zu Hause. Kaum hatte ich die Wohnung im Stadtzentrum erreicht, da fegte ein Schneesturm durch die Straßen und beschränkte die Sichtweite auf wenige Meter, während die Temperatur unter null Grad fiel. - Das zeigt wieder einmal, wie gut mein Blog auch "weiter oben" gelesen wird. Auf meine neulich geäußerte, leichte Kritik vom schneelosen Weihnachten wurde prompt reagiert. Wie gut, dass dieser Umschwung nicht gestern kam! Sonst hätten wir alt ausgesehen mit unserem Rückflug von Wolgograd nach Saratow. 
Als ich alle Spielzeuge der beiden Kinder angeschaut hatte und die Größere der beiden etwas auf ihrer zusammenrollbaren K-Board-Tastatur vorgespielt hatte, wurde zu Tisch in die Küche gebeten. Beim Essen kündigte die jüngste Tochter - für die anderen unerwartet - eine Zirkusvorstellung im Wohnzimmer an. Ihre ältere Schwester sollte ihr bei der spontan geplanten "Veranstaltung" zur Seite stehen und bekam jeweils ins Ohr geflüstert, was sie als nächstes zu tun hätte, während Eltern und ich auf dem Sofa "in der ersten Reihe" saßen. Als der Kleinen die Ideen ausgingen, wechselten die Rollen, und die Große übernahm flüsternd die Handlungsanweisungen... - Fröhliche Weihnacht!