Montag, 14. Dezember 2015

Heilige Pforte in Saratow

Das Bistum Sankt Clemens ist ein Nachzügler, wenn es um den Beginn des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit geht. Eigentlich war gestern der Termin, zu dem in allen Kathedralen der Welt die Heiligen Pforten geöffnet werden sollten. Wegen meiner Abwesenheit hatten wir riskiert, es auf heute zu verschieben. Montagabend, da ist die Kirche gewöhnlich ziemlich leer. Heute war es anders. An die 60 Gläubige wollten den Moment miterleben und bewusst das Heilige Jahr im Bistum Sankt Clemens beginnen. Der Chor, der sich eigentlich nur zu Weihnachten und zu Ostern versammelt, hatte für den Gottesdienst geübt und machte die ohnehin besondere Liturgie noch feierlicher. In einer ersten Predigt betrachteten wir das Heilige Jahr als Geschenk und Aufgabe. Was ist barmherzig? Die Bereitschaft zum Verzeihen hob ich hervor, weil man (bei uns?) wenig davon hört, zu wenig. Und ich schlug vor, beim Beten jedesmal die "Heilige Pforte" unseres Herzens zu nutzen ... Was uns dann langsam in Richtung des Tagesheiligen führte: Johannes vom Kreuz.