Montag, 29. Februar 2016

Ankunftsmeldung

Viel mehr wird es heute schon gar nicht mehr werden. Erstmals hatte ich die neue Aeroflot-Linie nach Saratow genutzt. So konnte ich mein Gepäck in Deutschland aufgeben und hier vom Band nehmen. Das ging bisher nicht. Die Flugzeiten sind aber dafür ein wenig ungünstiger als sonst gewesen. Die sechs Stunden Wartezeit in Moskau waren dennoch "schnell" um, weil es Sorgen im Bistum gibt, in die ich mich, von dort aus dank Handy, E-Mail und SMS schon ein wenig einklinken konnte/musste.
Da ich in der vergangenen Woche überdurchschnittlich viel mit und vor anderen sprechen musste, in Deutsch, meine ich, bemerkte ich heute bei der Rückkehr einen "Sprachschnitt ", tiefer als in der Regel. Muttersprache bleibt Muttersprache.