Mittwoch, 9. März 2016

Allein im Büro

Die Anrufe, die heute ins Büro kamen, habe ich selbst angenommen, weil die beiden Schwestern, die sonst hier arbeiten, 800 km im Auto sitzen, um im nächstgelegenen Visa-Zentrum ihre Fingerabdrücke abzugeben. (Anders kommt man nicht mehr in die EU, scheint es.) Und mein Generalvikar hat Besuch von zwei Freunden aus Sibirien: Pater Marek (2.v.r.), den Pfarrer, der seine Pfarrei in Surgut übernommen hatte, als er hier nach Saratow kam, und Pater Andrej (2.v.l.) den Generalvikar aus Novosibirsk. Zum Mittagessen gingen wir in eine Kantine an der übernächsten Kreuzung. Das ging schneller (und schmeckter wahrscheinlich auch besser) als selber kochen. Dass ich heute etwas eher schließe liegt daran, dass mein Flug nach Moskau um 18.00 Uhr. (Eine alte "Jak 42" ist versprochen.) Ab morgen tagt unsere Bischofskonferenz in der Hauptstadt. Auch den Nuntius werden wir bei der Gelegenheit verabschieden.