Donnerstag, 24. März 2016

Gründonnerstag beim Gouverneur

Ausgerechnet heute nachmittag tagte der "Rat für Zusammenarbeit nationaler und religiöser Gemeinschaften mit dem Gouverneur des Saratower Gebiets". Trotz Gründonnerstags konnte ich nicht absagen, denn wegen meiner häufigen Reisen, konnte ich schon vorherige Einladungen nicht wahrnehmen. Dass zu unserer Diözese 25 Mal mehr als das Saratower Gebiet gehört, scheint immer wieder schwer zu erklären. Thema war heute der destruktive Einfluß nichttraditioneller religiöser Gemeinschaften auf die Gesellschaft. Zuvor wurde eine Vereinbarung über Zusammenarbeit des Saratower Gebiets mit der hiesigen orthodoxen Metropole unterzeichnet. Schön war, allen drei orthodoxen Bischöfen des Saratower Gebiets zu begegnen, dem evangelischen Propst, dem Mufti der Region, dem Rabbiner Saratows (der heute Purim feiert) und manchen Vertretern der politischen Administration. Erstmals konnte ich dem Gouverneur die Hand geben, auch wenn keine Zeit zum Gespräch war. Interessant, welche Rolle der Religion in der modernen russischen Gesellschaft beigemessen wird. Es gibt dennoch eine Menge Unklarheiten, die aber auf anderer Ebene oder - wie man heute gern sagt - in einem anderen Format geklärt werden sollten, Schritt für Schritt.
P.S. Natürlich wäre ich früher gegangen, wenn es so lange gedauert hätte, dass ich die Liturgie am Abend verpaßt hätte.