Montag, 11. April 2016

Schlüsselübergabe an die Caritas von Südrussland

Heute war Schlüsselübergabe: Diözesan- und Regionalcaritas in Saratow haben nun ein Büro und müssen nicht mehr zur Miete in kleinen Wohnungen sitzen, was zwar erlaubt, aber nicht gern gesehen war, ganz abgesehen vom praktischen Aspekt der Arbeit. Die Räume müssen ein wenig renoviert werden. Vorher kommt der ganze Müll raus, der haufenweise - wie auf einer unordentlichen Baustelle - in allen Zimmern herumliegt. Auch die Einrichtung (Möbel, Computer usw.) steht noch aus. Wir freuen uns besonders darüber, dass Kathedrale, mein Büro und das der Caritas nun dicht nebeneinander liegen. Auch für Besucher von nah und fern ist das ein Gewinn. Oksana, unsere Caritasdirektorin, fragte, ob ich schon in mein neues Büro umgezogen sei. Und da das leider nicht der Fall ist, fügte sie mit einem freundlich provozierenden Lächeln hinzu: "Mal seh'n, wer als Erster einzieht." 
Für zwei Wochen stellen wir das Thema jedoch zurück, denn jetzt sind Gäste aus Osnabrück, Taganrog und Alexejewka angesagt, ebenso wie die 25-Jahr-Feier wiedergeborener Strukturen der katholischen Kirche in Russland und die Pastoralkonferenz ab kommenden Montag.