Dienstag, 7. Juni 2016

"Volljährig"

Innerhalb einer halben Stunde hatte ich im Büro das Dringendste erledigt. Dann fuhr ich an den "Ort des Geschehens vor 18 Jahren". So traf ich u.a. die Generaloberin der Schwestern in Marx, die zurzeit eine Visitationsreise durch die Niederlassungen der Ordensgemeinschaft in Russland macht. Zur Kirche kamen nicht allzu viele am Abend, jedoch war Pater Raul unter den Leuten. Fünfzehn Minuten vor Beginn der Messe stiegen er und sein Beifahrer aus dem Auto, in dem sie seit morgens um 4.00 Uhr unterwegs waren. Er war auch vor 18 Jahren dabei, als ich hier in damals "meiner" Pfarrkirche zum Bischof geweiht wurde. Nach der heutigen Messe gab es ein Glückwunschständchen am Ausgang der Kirche, dankbare, liebe Worte, Blumen aus dem Garten, Schokolade und ein Päckchen Tee. Die kleine Zhenia (Foto) wollte mit dem Gratulieren gar nicht aufhören. Ihre Mutter war nur wenig älter als es Zhenia jetzt ist, als sie mit ihrer Flüchtlingsfamilie aus Tadschikistan zu uns an die Wolga kam.