Freitag, 8. Juli 2016

Nachtquartier auf dem Weg in den Ostzipfel des Bistums

10 Stunden hat die Fahrt bis Orenburg gedauert. Zwei Stunden Zeitverschiebung kommen dazu. Weil die Abendmesse in der Pfarrkirche erst um 19.00 Uhr begann, trafen wir mehr als pünktlich ein. Hier wusste niemand, dass ich komme, abgesehen vom Pfarrer und den Schwestern, denen ich andeutete, eventuell nicht bis Orsk durch zu fahren. Eine Frau aus der Gemeinde (rot-weiß gestreiftes T-Shirt) feierte heute den 15. Jahrestag ihrer Taufe und lud alle zu Tee und Kuchen ein.
Morgen früh folgt die kleine Schlussetappe nach Orsk (260 km).