Mittwoch, 20. Juli 2016

Sächsische Musiker am Baikal

"Katholisch in Ostsibirien", müsste das heute richtig heißen: Der Dirigent vom Bläserensemble Riesa (Sachsen) kam vor vielen Monaten irgendwie durch den katholischen Pfarrer seiner Stadt zu meiner Adresse, als er die nächste große Tour seiner Musikanten plante. Der Faden hat sich dann weiter und weiter gesponnen. Vorgestern schließlich trafen sie in Irkutsk ein, wo sie nun einige Tage sowohl die liturgische Begleitung von Gottesdiensten übernehmen, als auch auf Straßen und Plätzen (u.a. am Baikalsee) spielen werden. Das gestrige Konzert in der Irkutsker Kathedrale war der Auftakt. Eine Schwierigkeit beim Planen vor Ort war, dass unsere Kontaktperson Jugendseelsorger der ostsibirischen Diözese ist. Er und die anderen Weltjugendtags-Teilnehmer aus der Irkutsker Diözese flogen genau mit der Maschine Richtung Europa, mit der die Bläser in Asien ankamen. Trotzdem fand er einen Weg, sich zumindest für ein paar Minuten mit unseren Gästen zu treffen.