Montag, 18. Juli 2016

Tschornaja Padina im Fokus

Nur Wenigen ist der Ortsname Tschornaja Padina ein Begriff. Das ist eines der ganz armen Dörfer hier in der Gegend (4 Autostunden von Saratow gern Osten, tief hinein in die fast schon kasachische Steppe). Aus jenem Dorf stammte der amerikanisch-litauische Milliardär Juozas Kazickas (1918-2014). Gestern wurde seine Urne in seinem Geburtsort beigesetzt. Herr Kazickas hatte vor 10 Jahren den Bau einer Kapelle in Tschornaja Padina finanziert. Heute besuchte mich seine Tochter (auf dem Foto rechts), die die Kazickas-Familienstiftung in den USA verwaltet. Sie kümmern sich um soziale Projekte, besonders in Litauen. Der Herkunftsort ihres Vaters ist ihnen aber auch nicht egal. Wie man in einem sterbenden Dorf helfen kann, müsste nun aber mit allen Beteiligten besprochen werden. Caritas oder Schule, zum Beispiel, .. jemand müsste Ansprechpartner und Koordinator werden. Weltjugendtag und Ferienzeit zwingen, ein wenig zu warten.