Montag, 22. August 2016

Viele ganz verschiedene Eindrücke innerhalb von 16 Stunden

Oben: Besuch im Haus der Gemeinschaft Johannes' XXIII. in Elista, der Hauptstadt Kalmykiens. Mitte links: In Kalmykien gibt es unendlich viel Steppe. Manchmal kann man dort noch Kamelen begegnen. Unten links: Fast selbstverständlich hatte sich bei der heutigen Hitze ein Feuer in der Steppe entzündet. Wir mußten durch. Die Sichtweite im Rauch sank rapide, letztlich auf weniger als 10 Meter. Rechts Mitte: Die Kalmyken sind in der Regel Buddhisten. In ihrer Hauptstadt steht die größte Churul (Tempel, kalmyk., mongol.) in Europa. Unten rechts: Beim Abendspaziergang zum Tagesausklang, wieder zurück in Wolgograd, besuchten wir die Gedenkstätte an die Schlacht um Stalingrad, nur wenige Minuten von unserer Pfarrkirche entfernt.