Mittwoch, 21. September 2016

In Reichweite

Noch einmal zurück zu gestern. Es gab noch einen Anlass, der den Tag in die Chronik unseres jungen Bistums eingehen lässt: Gestern habe ich die neue Räume unserer Diözesancaritas eingeweiht, und ein paar Minuten später die neue Kurie. Durch den Besuch der Dekane hatten wir einen schönen Rahmen für den Ritus. Und gleichzeitig war es ja auch der erste Arbeitstag unseres neuen Generalvikars. Von der Kathedrale bis in mein Büro braucht man eine Minute zu Fuß, zwei weitere bis zur Caritas. Das eröffnet neue Möglichkeiten der täglichen Zusammenarbeit. Wir haben auch schon Pläne. Wenn es soweit ist, werde ich es im Einzelnen erzählen. Besonders Oksana, unserer Caritasdirektorin (5.v.l.), war die Freude über die neuen Räume ins Gesicht geschrieben. Sie hatte lange darauf gehofft, viele Jahre lang. Gestern war dann auch der erste richtige Arbeitstag, sowohl in den neuen Caritasräumen, als auch in der neuen Kurie. Das Rennen ging also nicht unentschieden aus, sondern mit zwei Siegern.