Samstag, 26. November 2016

Chersones

Der rote Faden dieser Tage war der Märtyrertodes des heiligen Clemens von Rom. Am Nachmittag bekam ich eine professionelle Führung zu den Ausgrabungsstätten von Chersones, die eng mit seiner Verbannung und seinem Tod in Verbindung stehen. Ich hatte nicht erwartet, dass es so beeindruckend wird. Aber zum Erzählen ist heute Abend auch nicht richtig Zeit. Eine ehemalige Siedlung von enormen Ausmaßen und einer sieben Jahrtausende zurückreichenden Geschichte! Ein relativ großer Teil der Siedlung liegt seit einem Erdbeben auf dem Meeresgrund. Morgen nach der Messe fahre ich nach Simferopol, wo es den einzigen Flughafen auf der Halbinsel gibt. Und wenn es die Wetterverhältnisse in Saratow erlauben, bin ich morgen Abend zu Hause.