Dienstag, 8. November 2016

Eine Kirche muß schön sein

Obwohl unsere Kathedrale in Saratow nun schon 16 Jahre alt ist - am 15. Oktober 2000 hatte Erzbischof Georg Zur sie geweiht, fehlt bis heute eine Gestaltung des Altarraums. Eine leere Wand, Stühle aus einem besseren Wohnzimmer, eine provisorische Säule unter dem Tabernakel, ... Natürlich kann man alles "einfach" und deshalb passend nennen, aber eine Kirche soll schön sein! Während meiner Zeit als Pfarrer in Marx, besonders als wir dort die Kirche bauten, hörte ich von unseren Wolgadeutschen den Satz: "Eine Kirche soll immer das schönste Haus im Ort sein." Sie zeigt, was Gott den Leuten wert ist, unabhängig vom Grad ihres Wohlstands. Wahr ist, dass sich die Pfarrgemeinde an den jetzigen Anblick gewöhnt hat. Trotzdem suche ich, übrigens seit Jahren, mit mehreren "Pannen unterwegs", was wir tun könnten, und (besonders wichtig!) wer es tun kann. Da mir der Kirchenraum in Kazan gefällt, hat Pater Diogenes heute den Künstler eingeladen, der ihm dort geholfen hatte. Nun geht es, hoffentlich vorwärts, dank des neuen Generalvikars.