Donnerstag, 29. Dezember 2016

Jahreswechsel

Unter den "Top 10" rangiert es in Russland seit Jahrzehnten auf Platz 1: Das Neujahrsfest steht bevor. Bis zum 8. Januar wird arbeitsfrei sein, im ganzen Land. (Am 7. Januar feiert die orthodoxe Kirche Weihnachten, was aber von vielen nur als Anghängsl zu Neujahr wahrgenommen wird.) Dass die Verkäuferin am Bahnhofskiosk in Saratow schon mal ein wenig "vorschläft" (Foto), glaube ich trotzdem nicht. Mitunter gibt es hier unheimlich lange Arbeitszeiten. Die sind unmöglich wach durchzuhalten. 
Pater Diogenes ist heute mit dem Auto aufgebrochen, um priesterliche Mitbrüder im Süden des Bistums zu besuchen. Drei weit entfernte Pfarreien stehen auf seiner Liste. Ich habe mich sehr über seine Idee gefreut, die staatlich garantierten Ruhetage so zu nutzen. Für mich steht nach dem heutigen Einkehrtag im Marxer Kloster noch ein Termin für 2016 im Kalender: morgen um 11.00 Uhr bei der Caritas in Saratow. Am Silvesterabend feiern wir einen Dankgottesdienst in der Kathedrale. Meine erste Reise im neuen Jahr ist für den 4. Januar geplant.