Freitag, 30. Dezember 2016

Letzter "Arbeits-"tag

Nebel zum Dezember-Ende, das hatten wir, glaube ich, noch nie. Der "richtige" Winter läßt auf sich warten. Nachdem ich einen Weihnachtsgruß an die 53 orthodoxen Bischöfe im Bistum Sankt Clemens geschrieben hatte, besuchte ich mit Denis, unserem Seminaristen, die Caritas. Dort feierten 14 Mitarbeiter Neujahr (vor). Und als der Pfarrer dazu kam, gratulierten wir ihm zum Geburtstag. Auch die Pfarrgemeinde hatte das Datum nicht vergessen. Nach der Abendmesse wurde mit Tee und Torte gefeiert.
Pater Marani, den ein Virus vorgestern Abend nach der Predigt über den heiligen Doktor von Moskau völlig außer Gefecht gesetzt (gelegt!) hatte, kommt langsam wieder zu Kräften. Wir haben ihm seinen Rückflug auf Morgen umgebucht. Das wird dann schon ohne Schwierigkeiten gehen. Seine Anspruchslosigkeit in den vergangenen zwei Tagen hatte nicht nur mit körperlicher Schwäche zu tun, sondern auch mit menschlicher Reife, von der auch ich mir gern "eine Scheibe abschneiden" möchte.