Dienstag, 28. Februar 2017

Morgen beginnt eine neue Zeit


P. Ezequiel aus Uljanowsk rief schon wegen unserer Gäste an. Ob sie im Zug seien, und in welchem. Fast gleichzeitig kam eine SMS aus dem Zug, dass alle beim Tee-Trinken säßen, also das Abenteuer einer Nacht im russischen Liegewagen dritter Klasse gut überstanden haben. 
Hier geht's heute weiter im Büro. Am Nachmittag bin ich zu einer letzten Häusersegnung (20 C+M+B 17) eingeladen. Ab morgen ist Fastenzeit. Man purzelt da so rein? Oder: Man findet sich irgendwann darin wieder? Ehrlich gesagt, ändert das alles nicht viel. Ehrlich gefragt: Warum? Jeden Tag - wieviel Minuten Stille - kann ich mir leisten, bzw. traue ich mir zu? Und ab wann?