Freitag, 10. März 2017

Russische Grüße aus Mexiko

Es wäre falsch zu denken, in Russland würde immer alles schlechter und gäbe es nur arme Menschen. Es gibt viele davon, viel zu viele, sowohl im materiellen Sinne, als auch im geistigen. Manches ist aber auch heute möglich, wovon vor Jahren niemand zu träumen wagte, so zum Beispiel eine Pilgerfahrt (ein "Pilgerflug") nach Guadeloupe. Die vor über 20 Jahren aus Mexiko gekommene Schwesterngemeinschaft der Klarissen vom heiligsten Sakrament hatte eingeladen und vorbereitet. Und nun sind sie dort und schicken die ersten Fotos. Unter ihnen drei oben genannter Schwestern selbst, mein ehemaliger Generalvikar, der Pfarrer von Marx, die Direktorin unserer Diözesancaritas u.v.m. Bei manchen habe ich den Entscheidungsprozess miterlebt. In einem Fall half ein "Wunder": eine Fluggesellschaft bot im letzten Moment ein Ticket zum halben Preis an. Ich gönne es allen und freue mich mit Ihnen, die hier auf dem Bild vor der Kathedrale in Puebla stehen, wenn ich richtig verstanden habe.