Sonntag, 12. März 2017

Nur kurz

Vom Festtag in der Heimkehrer-Dankes-Kirche in Bochum gäbe es natürlich zu erzählen, aber der Tag war intensiv gefüllt bis zum Schluß. Vielleicht findet sich morgen etwas darüber im Internet. Am Rande gab es ein Wiedersehen mit einem Ehepaar, das ich schon kannte, bevor sich die beiden kannten. Sie brachten einen Teil der Kinder mit und die Mutter, meine frühere Friseuse in Marx. Das war eine Überraschung!! Nun ziehe ich aber das Zubettgehen vor, denn Frühstück gibt's morgen um 4.45 Uhr. Dann geht es von Düsseldorf über München nach Moskau. "Mit Umsteigen" ist häufig billiger als direkt. Und von Moskau fliege ich am Abend nach Saratow.

14.03.2017: Beim flüchtigen Suchen nach einem Echo in den Zeitungen, habe ich noch nichts gefunden. Zwischen zwei Reisen komme ich selbst leider auch nicht zum Berichten. Doch will ich wenigstens sagen, dass mich die Gedenkstätte - in dieser Art wohl einmalig in Deutschland - sehr berühert hat. Das, worum es dort geht, ist mir auf mancherlei Weise sehr nahe.