Mittwoch, 5. April 2017

Mäuse am Knabbern

All zuviel Nostalgie ist auch nicht nötig. Weil es aber mit Dank zu tun hat, ...
Ungefähr das ist die Stelle, an der ich heute abend vor 26 Jahren zum erstenmal meinen Fuß auf Marxer Stadtgebiet gesetzt habe. Sascha Graf hatte mich vom Flughafen in Saratow abgeholt.  Ich war von Pater Joseph (Werth) eingeladen. Es ging, ohne dass es mir klar war, darum, ob ich als sein Nachfolger in die Pfarrei passe. Er wußte bereits, dass er in Kürze zum Bischof in Novosibirsk ernannt werden würde. Damit begann mein Leben an der Wolga. Ich schlief in einem praktisch fensterlosen Zimmer voller Kisten mit "Humanitärer Hilfe" in Form von feinster Schokolade. Ein LKW aus Deutschland hatte sie gebracht. Mäuse waren am Knabbern. Ich war müde vom Weg aus Tadschikistan. ... Erste Eindrücke.