Montag, 10. April 2017

Krasnodar - Ein Tag für die Priester

18 Priester waren zur Weihe der heiligen Öle und zur Erneuerung ihrer Weiheversprechen nach Krasnodar gekommen. Zum 19. Mal feierte ich diese Liturgie des (eigentlich) Gründonnerstag Morgens mit den Priestern dreier Dekanate unseres Bistums in dessen "südlicher Hauptstadt". Auch 75 Gemeindemitglieder waren zu diesem besonderen Gottesdienst am Montagvormittag gekommen. Ein schönes Zeichen der Verbundenheit mit ihren Seelsorgern. Gespräche am Vorabend und in jedem Zeitfenster zwischen den gemeinsamen Terminen, füllten die gezählten Stunden bis zum Rückflug. Wir treffen uns Ende des Monats noch einmal. Dann wird mehr Zeit für Gespräche sein. Den Abschluss des "Priestertages" bildete ein traditionell festliches, armenisches Mittagessen. Das Foto ist vielleicht ein bißchen langweilig. Ich bin nicht dazu gekommen, ein anderes zu machen. Obwohl es nur der Südteil des Bistums war, der sich in Krasnodar versammelt hatte, werden die meisten erst tief in der Nacht wieder zu Hause sein. Ich auch.
(Eine Stunde später.) Während ich also immer noch am Flughafen in Moskau sitze und auf den Weiterflug nach Saratow warte, sind Pfarrer und Schwestern aus Taganrog bereits wieder zu Hause angekommen. Dieses Foto von heute haben sie mir gerade geschickt:


Für jene, die es nicht wissen: Die Weihe der heiligen Öle wird gewöhnlich in jedem Bistum einmal im Jahr vom Bischof gefeiert, und zwar am Gründonnerstag vormittag. Zur Liturgie sind alle Priester des Bistums eingeladen, um gemeinsam mit ihrem Bischof für die priesterliche Berufung zu danken. Abends müssen dann aber alle wieder zu Hause sein, um mit ihren Pfarrgemeinden die Liturgie vom Letzten Abendmahl (evtl. mit der sogenannten Fußwaschung) zu feiern. In unserem Bistum wäre das wegen der großen Entfernungen nicht möglich. Darum haben wir verlegt und geteilt: Am Montag der Karwoche kommen die Priester der Südhälfte des Bistums nach Krasnodar, am Dienstag die anderen nach Saratow. So schaffen es alle bis Gründonnerstag wieder nach Hause. Alle kommen mit dem Auto. Ich bin der Einzige, der fliegt. (Von Krasnodar nach Saratow sind es 1.250 km. Mit dem Auto braucht man nicht weniger als 15 Stunden.)