Mittwoch, 31. Mai 2017

Von üblich bis neugierig

Sieht nicht so interessant aus, das Foto - nicht wahr? Hinten an der Ecke, im Erdgeschoss, befindet mein Büro, in dem ich häufig sitze, wenn ich in Saratow bin. Von da ist es nur eine Minute Fußweg bis zur Kirche.

Der Tag war interessanter als das Bild, ja, so vollgeladen mit Begegnungen ("Besprechungen"), dass ich kaum weiß, wo anfangen, wo aufhören mit erzählen. Es ging um die Kirchenraumgestaltung unserer Kathedrale, um Caritas und Sorgenkinder, um Religiöse Kinderwochen und Ferienplanung der Priester (sprich: "Wer ist wann da?"). Schließlich musste ich einen Brief persönlich von einem kleinen Postamt abholen. Wie es dort zuging, wäre eine eigene Kurzerzählung wert. Weitere Erledigungen in der Stadt nahmen den Tag bis zum Abend in Anspruch. Die E-Mails, die es tagsüber nicht bis zum Knopfdruck "Senden" geschafft hatten, kam abends dran, wie auch der Kauf von Flugscheinen für eine der nächsten Reisen in entfernte Pfarreien des Bistums.

Was ich ausgelassen habe, hebe ich mir auf für morgen. Da weiß ich dann auch mehr über das, was mir heute unerwartet vorgeschlagen wurde und mich jetzt ziemlich beschäftigt. - Also, bis morgen!