Mittwoch, 21. Juni 2017

Herz Jesu

Übermorgen ist "Herz-Jesu-Fest". Wer wissen möchte, welche Rolle es im Leben katholischer Christen spielt, sollte Freitag mal in die Kirche kommen. Ich vermute, vielerorts wird es ziemlich leer aussehen, selbst da, wo die Kirche den Titel "Herz-Jesu-Kirche" trägt. Wie sehr die echte Herz-Jesu-Frömmigkeit mit dem christlichen Glauben verbunden ist, kann man in verschiedenen Predigten unseres ehemaligen Papstes Benedikt XVI. entdecken. Mir hat das sehr geholfen, z.B. das, was er am Ende des "Priesterjahres" am 11. Juni 2010 in Rom gepredigt hat, oder was er Pater Kolvenbach, dem damaligen Generaloberen der Jesuiten, am 15. Mai 2006 geschrieben hatte. Vielleicht ein bisschen schwierig geschrieben, es liest sich nicht wie Zeitung.
Manche werden "noch" wissen, dass der ganze Monat Juni in besonderer Weise dem Herzen Jesu gewidmet ist. 
In den letzten Jahren wird betont, dass das Herz-Jesu-Fest der Gebetstag um die Heiligkeit der Priester ist. Eine wichtige Gebetsintention. (Wer es nicht tut, sollte auch nicht mehr über Priester klagen :-) Es ist aber auch ein Aufruf an uns Priester. In einem kleinen Brief zum Herz-Jesu-Fest habe ich unseren Priestern hier in Südrussland von den Großmüttern erzählt, die nie von den Dokumenten eines II. Vatikanischen Konzils gehört hatten, die aber Christus so sehr in jedem Priester sahen, wie wir es in der Praxis wohl kaum auf die Reihe bringen. Viel Freude, aber auch Demut würden daraus erwachsen.
Vor mir liegt die Bewerbung eines jungen Mannes, der ins Priesterseminar möchte...