Dienstag, 4. Juli 2017

10 Tage in der Wüste

Leichter als "Haus der Stille" oder "Haus Gethsemani" geht den meisten die Bezeichnung "Wüste"  von den Lippen. Unser Haus, das gute Voraussetzungen für eine stille Einkehr bei Gott, Heimkehr, manchmal auch Umkehr bieten möchte, hat schon verschiedenste Gäste beherbergt. In den letzten 10 Tagen war es Schwester Johanna aus Frankreich, die hier wohnte. Ob sie einen Wunsch vor der Heimkehr hätte, fragte ich vor der Abfahrt. Sie würde gern die Wolga sehen, war die Antwort.
Es war ein Geschenk für uns und die Kirche, Schwester Johanna hier zu haben. Vor ca. 10 Jahren lebte sie mit ihrer Ordensgemeinschaft im Nordkaukasus. Daher kennen wir uns.