Montag, 17. Juli 2017

Zum Abend hin

Mir kommt es vor, als sei ich noch nicht ganz angekommen an der Wolga. Müdigkeit und Hitze einerseits, das, was Deutschland zur Zeit (vielleicht auch schon wieder nicht mehr) beschäftigt, andererseits. Und irgendwo zwischendrin der Aufholebedarf im Büro. Alles in allem - nicht gerade erhebend. Der alte Werbeslogan einer Petrolfirma paßt in die Flaute: "Es gibt viel zu tun, ..." 
Meine Gäste aus dem Bistum Erfurt kommen gleich. Die Maschine hat eine halbe Stunde Verspätung. Das Thermometer zeigt (19.35 Uhr) noch 33 Grad.