Mittwoch, 15. November 2017

Ars 2

Bis zum Mittag war es ein stiller, besinnlicher Wallfahrtstag. Für mich war der Altar des heiligen Johannes Maria Vianney reserviert, an dem ich heute die heilige Messe zelebrierte.

Dann wartete ich erneut auf Denis, der nach dem Essen mit allen anderen (34) Seminaristen unzählig viele Briefe an Wohltäter in Umschläge steckte - "Mailing" nennt sich sowas heute - weil wohnen, essen und Ausbildung natürlich etwas kosten. Außer den französischen Seminaristen, studieren hier junge Männer aus sehr verschiedenen Ländern der Welt, besonders aus Asien und Afrika.

Auf einem langen Spaziergang tauschten wir uns über dies und jenes aus, was uns gut schien zu wissen. Natürlich bin ich nicht einfach so mal kurz vorbei gekommen, um Hallo zu sagen. Denis möchte Diözesanpriester werden, im Bistum Sankt Clemens. Da ist es gut, wenn wir uns kennen, ich ihn und er mich. Und für eine Tasse Kaffee reichte die Zeit dann auch noch, bevor er zur Gesangstunde mußte. Ich genieße weiterhin meinen Urlaub.

Wer etwas aus Russland lesen möchte, kann heute www.katholisch.de öffnen. Wenn da noch nichts Neues dazugekommen ist, steht ein Interview mit unserem Moskauer Erzbischof obenan, unter dem etwas vielversprechenden Titel "Der Papst wird nach Russland kommen". Wie gesagt: Ich bin im Urlaub. (-: