Mittwoch, 20. Dezember 2017

Geistlicher Einkehrtag für Caritasmitarbeiter aus Saratow und Marx

Wir hatten uns für heute früh 8.00 Uhr verabredet. 12 Mitarbeiter/innen der Diözesan- und der Regionalcaritas aus Saratow, katholische und orthodoxe, hatten sich zum Besinnungstag im Advent angemeldet, d.h. so gut wie alle. Eine erste geistliche Übung bestand im "Erleben von Raum, Stille, Freiheit". Darum schlug ich vor, die Handys für diese Zeit abzugeben, nicht nur auszuschalten. Alle machten mit. Auch die anderen Übungen nach jeweils einem längeren Impuls, wurden ernst genommen wie Hausaufgaben in der Schule. Es wäre gut, mehrmals im Jahr solche Tage zu organisieren. Woher soll sonst der geistliche Konsens bei der Arbeit kommen? 
In der Sakristei, in der wir die Handys ablegten, war Schwester Agnezka heute mit dem Renovieren der Marienfigut beschäftigt, die ab Heiligabend in der großen Krippe auf der Straße, direkt vor unserer Kirche, stehen soll.