Montag, 29. Januar 2018

Eine Woche Rom


Ad-limina-Besuch nennt man eine kirchenrechtliche Verpflichtung der römisch-katholischen Bischöfe, in der Regel alle fünf Jahre persönlich dem Papst einen Besuch abzustatten und dabei einen Bericht über die Situation der jeweiligen Diözese zu geben. Der Begriff leitet sich her von visitatio ad limina apostolorum: „Besuch bei den Türschwellen (der Grabeskirchen) der Apostel (Petrus und Paulus)“. - So steht es im Lexikon. Praktisch ist es 9 Jahre her, dass wir Bischöfe aus Russland zum Ad-limina-Besuch eingeladen waren. Morgen früh beginnen wir mit einer Heiligen Messe am Petrusgrab.