Freitag, 19. Januar 2018

Sitzungstag - und trotzdem angenehm

Das Treffen unserer Jugendkommission begann mit der Eucharistiefeier in der Moskauer Kathedrale. Für den runden Tisch hatten wir uns dann drei Themen vorgenommen: einen (sehr interessanten) Rückblick auf die Jugendseelsorge in den vier russischen Diözesen 2017, die Vorbereitung auf den Gesamtrussischen Jugendtag im Juli am Baikalsee und die Vorbereitung auf den Weltjugendtag im Januar 2019, also schon in einem Jahr, in Panama. An letzterem werden nicht allzu viele Jugendliche aus Russland teilnehmen können, aber eine symbolische Gruppe, die uns in Mittelamerika vertritt, wird es schon geben.
Die geschwisterliche Gastfreundschaft in der Moskauer Kurie und bei den hier tätigen Salesianern, machten uns das Arbeiten leicht.
Auf dem Foto mit den Jugendseelsorgern der vier Diözesen, v.l.: P. Tomasz, Ufa (Diözese St. Clemens), P. Wladimir, Irkutsk (Diözese St. Josef). Mich haben sie in die Mitte gestellt. P. Daniele, Moskau (Erzdiözese der Gottesmutter), P. Alexander, Slawgorod (Diözese der Verklärung des Herrn). 
Für mich ist es Zeit, zum Flughafen zu fahren. Das wird zweieinhalb Stunden in Anspruch nehmen. Am Abend geht mein Flug nach Krasnodar.