Sonntag, 21. Januar 2018

Verabschiedung in Krasnodar

Nicht die Traurigkeit über den Abschied, sondern der Dank für seinen fünfzehnjährigen Dienst in Russland, sollte im Vordergrund stehen. Und so gelang es auch. Pater Tomasz hatte seine Gemeinde gut auf den letzten Sonntagsgottesdienst mit ihm vorbereitet. Nachts war auch noch Pater Diogenes, der Generalvikar, gekommen. Ein schönes Zeichen der Freundschaft. Pater Sergej, der bisherige Kaplan (Foto links oben), übernimmt die Pfarrei. Viele gute Worte gaben die Einzelnen ihrem bisherigen Pfarrer nach der Messe mit auf den Weg, Tränen natürlich auch. Tee, Erinnerungsfotos, eine Menge Kuchen,...  Gegen 14.00 Uhr wurde es dann still im Pfarrhaus. 
Nach dem Mittagessen blieb mir Zeit zum Besuch bei den Schwestern. Seit kurzem lebt ja Schwester Rosa hier in Krasnodar. Viele Jahre hatte sie mir in Saratow geholfen. Für den Abend hat sich der Pfarrer von Sotschi angesagt. Er ist seit Mittag im Auto unterwegs hier her. Sind es für ihn doch 1.200 km weniger als bis zu mir nach Saratow.