Dienstag, 29. Mai 2018

Verstand wird Russland nie versteh'n (9) - oder: Gute Nacht, Freunde!

Die Tasche ist gepackt. Ich bin sogar schon eingecheckt, für 7.00 Uhr mit Saratov Airlines nach Moskau und 9.05 Uhr mit SWISS nach Zürich. Ich könnte mich in Ruhe schlafen legen, wäre da nicht ein "kleines" Problem: Ohne die Fluggäste zu informieren, einfach so auf deren Homepage im Internet, schreibt die Saratower Fluggesellschaft, dass sie ab morgen früh alle Flüge einstellt. Eine operative Information werde veröffentlicht. Wann? ... frage ich mich. Und wie wird die lauten? 

Gerade (22.10 Uhr) kam der Anruf. Die Hoffnung auf einen Flug morgen ist begraben. Und nicht nur morgen. Jetzt muß ich ins Büro...
Fortsetzung, 22.39 Uhr: Das Büro (Telefon) von SWISS in Moskau ist erst wieder ab 9.00 Uhr besetzt. Also kann ich nicht einmal stornieren. Heißt das: "Am Gate nicht erschienen. Ticket verfällt, hin und zurück?" Sowas hatte ich schon mal. Die Nachbarflughäfen sind je 400 km entfernt, Wolgograd und Samara. Tickets für morgen früh gibt es keine mehr. Was könnte ich noch versuchen?
23.32 Uhr: Umgebucht, nachgezahlt. Beifahrer gefunden. 4.45 Uhr fahren wir nach Samara, um den Flieger 12.00 Uhr nach Moskau zu erreichen. Morgen Abend 21.20 Uhr bin ich in Zürich, wenn nichts dazwischen kommt.
00.08 Uhr: Am Telefon kurz nach zehn wurde mir angeboten, die Saratower Buchung im Internet zu stornieren. Weil ich schon eingecheckt bin, geht das aber leider nicht. Und elektronisch auschecken, wie bei SWISS ... soweit war Saratov Airlines noch nicht. Facit: Gut, dass ich die Saratower Yak-42 am letzten Freitag noch einmal in vollen Zügen genossen habe.