Samstag, 5. Mai 2018

Von einem Altar zum anderen

Möge ich mich täuschen: Mir scheint, dass ich heute höchstens 10% meiner Hausaufgaben geschafft habe. Die Nacharbeit der Pastoralkonferenz, bzw. alles, was in dieser Zeit auftauchte, wird noch eine ganze Weile in Anspruch nehmen. Den ganzen Samstag verbrachte ich am Schreibtisch, glücklicherweise ohne einen einzigen Anruf zwischendurch. Zur Abendmesse waren wir vier Priester in der Kathedrale. Viel, aber zehnmal weniger als in der vergangenen Woche täglich (in Naundorf). Heute feierten wir zum ersten Mal Eucharistie auf dem neuen, noch unfertigen Altar, der am 29. Juni (Peter und Paul) geweiht werden soll. Der Altarraum in Saratow gleicht einer - nein, ist eine - Baustelle. Wir haben keine Ausweichmöglichkeit für die Zeit der Renovierung. Die nächste Kirche in Richtung Norden liegt 60 km entfernt, im Osten wie im Süden 200 km. Im Westen sind es 520 km. Dort gibt es zumindest eine Kapelle in einem Wohnhaus.