Donnerstag, 28. Juni 2018

Morgen wird der neue Altar in unserer Saratower Kathedrale geweiht

Drei Sedilien werden heute noch fertig. Die Faltblätter mit der Erklärung der Altarraumgestaltung müssen abgeholt werden. Gäste aus dem ganzen Bistum reisen an. Die Hitze - über 35 Grad - macht uns ein wenig Sorgen, denn morgen wird die Kirche übervoll. Es werden auch Gäste aus anderen Kirchen kommen: Wir erwarten, wenn auch erst nach dem Gottesdienst, den Saratower Erzbischof der orthodoxen Kirche, den Propst der evangelischen Gemeinde, aber auch Vertreter aus der Politik. 
Nach altem Brauch, werden wir Reliquien in den Altar legen. Anfangs war dieses Zeichen auf Märtyrerreliquien beschränkt. Heute darf man es auch ganz weglassen. Wir machen es so: Wir haben eine Reliquie unseres Bistumspatrons aus Rom und eine alte (das bedeutet: schon lange verehrte) Reliquie der hll. Petrus und Paulus aus Verona. Und außerdem legen wir einige Reliquien von Ordensgründern in den Altar, deren Patres, Brüder und (besonders) Schwestern beim Neuanfang nach den Jahrzehnten der Kirchenverfolgung in der UdSSR geholfen haben.