Freitag, 9. November 2018

Alltag, wie es ihn so nicht gegeben hätte, wenn ...

Nach zwei wunderbar sanften Flügen am Morgen, heißt es nun, schnell Hausaufgaben machen, denn allzu lange werde ich nicht in Saratow sein. 
Im Flugzeug von Sankt Petersburg nach Moskau lag der Altersdurchschnitt der 150 Passagiere nicht höher als bei 25 Jahren. Und das waren keine Touristen. Auch im Anschlussflug nach Saratow verschliefen Pater Diogenes und ich das Brötchen, das immer 30 Minuten nach Abflug von den Bordbegleiterinnen angeboten wird. 
Das Eiligste, was jetzt auszufertigen war, war ein Dekret, das den liturgischen Kalender für die katholische Kirche in Russland 2019 verbindlich macht. In reichlich drei Wochen beginnt das neue Kirchenjahr. (1. Adventssonntag: 2. Dezember 2018.) Eine Formalität. Nicht alles läßt sich so einfach und schnell erledigen. Aber morgen ist auch noch ein Tag. "Erst" Sonntagabend fliege ich wieder weg.
Oh, erst jetzt bemerke ich, dass heute der "9. November" ist. 29 Jahre ist es her, ... "da waren wir alle wie Träumende." (Psalm 126, Vers 1)