Mittwoch, 6. Februar 2019

Tage des gottgeweihten Lebens 2019 haben begonnen

Thematisch ist der erste Tag des Treffens der Hauskrankenpflege gewidmet. Es geht um Verstehen und Vermögen (Können), sowohl im Pfarrgebiet und in den Dörfern, als auch in der eigenen Ordens- und Hausgemeinschaft. Natalia Konstantinovna, eine langjährige Mitarbeiterin der Caritas Saratow spricht professionell und eingängig. 
Die Freude über das Wiedersehen war gestern Abend und heute Morgen groß bis euphorisch. Die meisten Schwestern (und Brüder) sehen sich höchstens zweimal im Jahr. Für noch mehr derartige Veranstaltungen ist das kleinste aller russischen katholischen Bistümer leider zu groß. Mit anderen Worten, die Wege sind zu weit. Und nochmal eins runter übersetzt: ... zu teuer. 
Nach dem Mittagessen gibt es eine große Pause, z.B. zum Skifahren. Soviel Schnee wie wir im Gebiet Saratow hat in diesem Jahr keiner. Am Abend feiern wir noch einmal die Liturgie vom Fest der Darstellung des Herrn (eigentlich 2. Februar), in der die Schwestern und Brüder ihre Ordensversprechen erneuern werden.

Fortsetzung: ... und das haben Sie inzwischen getan. Nach der Predigt über das Gott (und nicht sonst jemandem) geweihte Leben und über die innere Stille, die ein gottgeweihtes Leben prägt, erneuten über 50 Ordensleute mit brennenden Kerzen in den Händen ihre Versprechen. Nach dem entsprechend festlichen Abendessen klingt der Tag mit dem Film "Franziskus - ein Mann seines Wortes" aus.