Freitag, 15. März 2019

Abstecher in die Nachbarpfarrei

Trotz dichten Verkehrs auf der engen Fernstraße, ging es am Nachmittag zügig nach Wolgograd. Knapp 5 Stunden... Hier bin ich in etwas trauriger Mission: Die Niederlassung der Prämonstratenserinnen wird geschlossen. Sie kehren heim in die Slowakei. Ich möchte den Schwestern danken und mich verabschieden.  Morgen früh haben wir eine gemeinsame Messe. Danach besuche ich die Schwestern zu Hause. Und nachmittags geht's zurück.
Ein "bewegter" Tag geht zu Ende. Am Morgen der Abschluss des Dekanatstreffens in Marx, mittags 2-3 Stunden Saratow, Abendbrot halb neun beim Pfarrer in Wolgograd.  Gut, dass die Straßen schon frei von Schnee und Eis sind.
Das einzige, nicht besonders wertvolle, Foto von heute: WM-Stadion Wolgograd. (Weil die Ampel gerade auf Rot stand.)