Mittwoch, 1. Januar 2020

Neujahr


Sowohl die Dankgottesdienste an Silvester, wie auch das Hochfest der Gottesmutter Maria am 1. Januar sind bei uns in Russland leider auch für viele Katholiken keine Gründe, in die Kirche zu gehen. Jahrzehntelanges missionarisches Bemühen scheitert an tiefsitzenden Traditionen der "Einheimischen", könnte man halb scherzhaft, halb im Ernst, sagen. Neujahr ist und bleibt für die Menschen in Russland das größte Fest des Jahres. Das "in die Banja Gehen" gehört dazu, wie bestimmte Filme, die man jedes Jahr wieder anschaut, wie auch "das Salate Anrichten" und, natürlich, die Neujahrsansprache des Präsidenten um Mitternacht. Wer trotzdem kam, meinte es ernst mit Dank und Bitte. Während ich gestern empfahl, seinen Kalender von 2019 (evtl. im Smartphon) wie ein Gebetbuch durchzublättern, um die vielen Gründe zum Danken zu sehen, ging es heute um das wachsende Verständnis, Verantwortung in der Kirche zu übernehmen, die auf einem persönlichen geistlichen Leben fußt.