Dienstag, 22. Mai 2018

Wieder auf Arbeit (sprich: im Büro)

Ein Pfingstbild aus der heutigen Post, genauer gesagt, eine Aufnahme, die am Pfingstsonntag in der Dorfkirche von Blagoveshenka (Kabardino-Balkarische Republik) entstand. Die meisten heutigen E-Mails waren natürlich nicht illustriert, zeugten aber selbst dann davon, dass es in den letzten Tagen recht lebendig im Bistum zuging. Nachdem ich heute Morgen die Prämonstratenserinnen aus Wolgograd verabschiedet habe, warte ich nun am Abend auf die nächsten Gäste, die gegen 21.00 Uhr aus Richtung Uljanovsk hier ankommen werden. Mons. Steckewicz, der in Moskau für den Bau der Kurie hinter der Kathedrale verantwortlich war und jetzt in Minsk lebt, kommt mich besuchen, um die Frage nach einem Altersheim in Marx ein wenig vorwärts zu bringen. Morgen um 11.00 Uhr haben wir ein Treffen mit dem Bürgermeister.
Kurz noch für jene, die sich für den Fortschritt in der Gestaltung unserer Kathedrale interessieren. Der neue Ambo (Lesepult) steht schon an seinem Platz. Die Altarwand nimmt mehr und mehr Farbe an. Was noch ganz fehlt, ist die neue Bestuhlung und die zwei großen Figuren der Schutzpatrone der Kathedrale: Petrus und Paulus. Zur Altarweihe am 29. Juni melden sich schon die ersten Pilger aus dem Bistum an. Am nächsten Sonntag sammeln wir im ganzen Bistum für die Gestaltung der Kirche, die man auch das Herz einer Diözese nennt...