Dienstag, 21. Mai 2019

Übermorgen sind alle wieder zu Hause

Als auch der lerzte Arbeitstag beendet war und wir den gemeinsamen Abschlussgottesdienst der 21. Pastoralkonferenz unseres Bistums in der Marxer Pfarrkirche gefeiert hatten, stand nur noch der Abend auf dem Programm. Jedes Dekanat hatte einen Theaterauftritt von 10-15 Minuten vorzubereiten. Unausgesprochen, aber klar war, dass es lustig sein sollte. Und das war es ohne Zweifel. "Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, ..." hätte man das Programm überschreiben können. Es zeugte davon, dass unser Bistum eine Familie ist, in der man es ungezwungen versteht, den anderen eine Freude zu machen, ohne Angst, sich dabei zu blamieren. 
Ein Blick auf die Fotos der vergangenen Tage, läßt etwas von der Atmosphäre erahnen, die - Gott sei Dank - typisch für solche Treffen in unserem Bistum bleibt: Arbeit und Weiterbildung, Gebet und Stille, Erholung und Austausch, Gemeinschaft und Freude. Dass jeweils ein Sonntag mitten in die Konferenztage fällt, ist nicht zufällig. Eine österliche Eucharistiefeier und ein Ausflug am Nachmittag hoben den Tag in besonderer Weise heraus. 
Morgen früh werde ich mit einer ersten Gruppe um 6.00 Uhr eine heilige Messe feiern, bevor sie nach Hause aufbrechen. Die anderen kommen dann um 8.00 zur Messe mit dem Generalvikar. Dann fahren auch sie.